Home / Krankheiten / Geschlechtskrankheiten / Tripper / Diagnose Tripper

Diagnose Tripper

Zeigen sich am Körper die geschlechtstypischen Symptome der Tripper sollte man aufgrund möglicher Unfruchtbarkeit bei unbehandelten Krankheitsverlauf schnellstmöglich einen Mediziner der Urologie respektive Gynäkologie aufsuchen.

Die Diagnose von Tripper erfolgt durch das Sekret der Harnröhre, beziehungsweise des Gebärmutterhalses, per Abstrich. Die Bakterien der Gonorrhoe lassen sich daraufhin mit Hilfe der Gram-Färbung, beziehungsweise durch Kultivierung, mikroskopisch nachweisen.

Jedoch ist diese Methode der Diagnose nur bei Männern, die die Symptome der Tripper aufweisen, zuverlässig. Bei Frauen sind nur etwa 50% der Proben tatsächlich zutreffend. Eine wesentlich genauere Art der Diagnose ist der Nachweis von den spezifischen Nukleinsäuren der Bakterien der Tripper. Zum Einen sind die Ergebnisse dieser Art der Diagnose zuverlässiger.

Zudem ist das Nachweisen mit diesem Typus der Diagnose preisgünstiger. Das Attestieren des Tripper per Abstrich hat dennoch den Vorteil, dass zeitgleich per Antibiogramm überprüft werden kann, ob die Bakterien eventuell gegen Antibiotika resistent sind.

Hierbei kann außerdem ein Test auf die gram-negativen Chlamydien erfolgen, die häufig zusammen mit Tripper übertragen werden.

Kosmetik-Lexikon

Top 10 Städte

Kosmetik-Experten