Home / Krankheiten / Gynäkologische Erkrankungen

Gynäkologische Erkrankungen

Gynäkologische Erkrankungen Zu den Gynäkologischen Erkrankungen zählen alle Erkrankungen, die die weiblichen Geschlechtsorgane betreffen. Neben allgemeinen Erkrankungen, die aufgrund von hormonellen Störungen, z. B. Androgenisierung oder dem polyzstischen Ovarialsyndrom, auftreten können, umfassen diese auch den weiten Bereich der entzündlichen Erkrankungen, wie z. B. die verschiedenen Formen der Mastitis, die Vaginitis oder die Eileiterentzündung. Aber auch Tumore, vom Brustkrebs bis zum Zervixkarzinom, fallen in die Kategorie gynäkologischer Erkrankungen.

Eher sekundärer Natur sind dagegen die diversen Infektionserkrankungen, die vor allem den Scheidenbereich, auch als Folge sexueller Aktivitäten, betreffen können. Hier sind es vor allem Pilz- und bakterielle Infektionen.

Daneben spielt aber auch die Trichomoniasis eine bedeutende Rolle. Dabei handelt es sich um einzellige Organismen, den Trichomonaden, die ausschließlich auf sexuellem Wege übertragen werden und schmerzhafte Scheidenentzündungen hervorrufen können.

Entsprechend ihren vielfältigen Formen bedürfen gynäkologische Erkrankungen einer besonderen, individuellen Herangehensweise wenn es um Diagnose und Therapie geht. Grundsätzlich ist aber die Vorsorge, vor allem im Hinblick auf Brustkrebserkrankungen, von entscheidender Bedeutung.

Mit Hilfe moderner Verfahren, wie z. B. der  Mammografie, lassen sich Tumore schon im Frühstadium erkennen und dann meistens auch gut behandeln. Auch das Spekulum, das bei Scheidenuntersuchungen eingesetzt wird, hilft bei der Erkennung und Diagnose der verschiedensten Erkrankungen und Infektionen der Vagina.

Entsprechend ihren Erscheinungsformen können gynäkologische Erkrankungen auf die unterschiedlichste Weise therapiert werden. Neben Chemo- und Strahlentherapie bei der Behandlung von Tumoren werden vor allem hormonelle Präparate und Mammografie eingesetzt.

Übersicht über Gynäkologische Erkrankungen

  • Gebärmutterhalskrebs
  • Myom
  • Scheidenpilz
  • Kosmetik-Lexikon

    Top 10 Städte

    Kosmetik-Experten