Home / Krankheiten / Verletzungen

Verletzungen

Verletzungen Die Gefahr von Verletzungen ist allgegenwärtig. Vor allem im Haushalt passiert laut Statistik die überwiegende Zahl von Unfällen, die in den meisten Fällen auch mit Verletzungen einhergehen. Aber man ist nirgendwo sicher, potentielle Verletzungsrisiken lauern überall. Sie reichen von der kleinen Schnittwunde und dem Bluterguss und Verstauchungen über Verbrühungen und Verbrennungen bis hin zu Knochenbrüchen, Schürfwunden nach Stürzen sowie Bänder- und Muskelfaserrissen bei Sportaktivitäten.

Zur Behandlung von kleineren Schnitt- und Schürfwunden reichen in der Regel handelsübliche Pflaster. Blutergüsse und Verstauchungen, die meistens mit Schwellungen der betroffenen Körperpartien einhergehen, können oft schon mittels Kühlung mit entsprechenden Kühlkissen oder einem feuchten Handtuch behandelt werden.

Anders sieht es dagegen bei großflächigen Verbrennungen oder Hautabschürfungen aus. In diesen Fällen muss immer auch mit einer möglichen Infektion gerechnet werden, die es zu verhindern gilt. Antiseptische Verbände, die die Wundheilung unterstützen und die Einnahme von  Wundheilung gehören bei diesen Verletzungen zur ersten Wahl.

Grundsätzlich gilt für alle offenen Wunden, dass diese, wenn möglich, umgehend zu desinfizieren sind. Nur eine schnelle Desinfektion kann in vielen Fällen, insbesondere nach Verletzungen bei der Gartenarbeit oder im Freien dafür sorgen, dass aus einem kleinen Schnitt eine großflächige Infektion wird, die sich im schlimmsten Fall bis zu einer Blutvergiftung mit allen ihren Komplikationen ausweiten kann. In diesem Zusammenhang sollte auch jeder Bürger gegen Tetanus geimpft sein und diesen Impfschutz regelmäßig erneuern, da grundsätzlich immer die Gefahr für einen Wundstarrkrampf gegeben ist.

Übersicht über Verletzungen

  • Kreuzbandriss
  • Schleudertrauma
  • Verbrennungen
  • Kosmetik-Lexikon

    Top 10 Städte

    Kosmetik-Experten